Myspace.com | Support      
 
History

DARKEST REIGN wurden Anfang Mai 2003 durch David Bredlow, Rudi Danner , Jochen Ernst und Stefan Mohr noch unter dem Namen Dark Rain gegruendet.

Mitte Mai hatte man eine Heimat im Gleis 2 in Ummendorf gefunden und mit dem doubel bass Guru Martin Geldien am Schlagzeug, war die Band komplettiert. Die fuenf Bandmitglieder haben bereits in namenhaften Projekten gezeigt, dass sie keine Eintagsfliegen sind, sonder den Metal und dass Musikmachen lieben.

 
Das Engagement fuer Darkest Reign war durch die Mischung der einzelnen Persoenlichkeiten natuerlich besonders gross, zumal sich schon sehr bald herauskristallisierte, dass die einzelnen Mitglieder musikalisch wie showtechnisch sehr gut zueinander passten. Bereits ab Juli 2003 wurde bei Konzerten klar, dass man Aufgrund der ausgesprochen guten Resonanz beim Publikum eine "Wintertour ", die den Arbeitstitel "No Compromises" tragen sollte, durch die Lokalitaeten Oberschwabens spielen wuerde. Veranstalter konnten fuer die Sache schnell gewonnen werden. Diese selbst organisierte Konzertreihe machte den Namen Darkest Reign im Umkreis von Schwaben und Suedbayern schnell bekannt. Parallel hierzu wurde natuerlich weiterhin an Songs gearbeitet um das Programm ausgewogener und fuer das Publikum ueberraschender zu gestalten. Zusaetzlich wurde an einem Demo gefeilt, welches schließlich im Sommer 2004 fertig gestellt werden konnte.
 
Obwohl die CD unter den typischen Mängeln litt, die eine Band ohne Plattenvertrag und anstaendigem Produktionsmanagement meist hat, wurde sie beim Publikum und der Presse sehr gut aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt bedeutete diese CD, die aus fuenf Songs bestand, fuer die Bandmitglieder von Darkest Reign ein Befreiungsschlag von der Vergangenheit hin zur Zukunft. Die Tueren und Tore der Konzerhallen und Veranstaltungen waren ab diesen Zeitpunkt offen. Durch die Live Energie, die Darkest Reign von der Buehne bis hin in die Herzen des Publikums transportierte, wurden in den folgenden zwei Jahren die "still not dark enough Tour" und "rise form the ashes Tour" von Erfurt bis nach Rosenheim zelibriert. Hierbei sorgte Darkest Reign fuer viel Furore, da hier ein großes Potenzial der Band nicht zu uebersehen war. Auf den Konzerten der Mannen wuchs die Zuschauerzahlen stetig an und man spielte und feierte im ganzen Umkreis Sueddeutschlands und erntet hier ueberall viel Anerkennung. Im Laufe dieser letzten Tour hat Darkest Reign natuerlich weiter an Songs und Konzepten gebastelt. Nach einem Umzug in die neuen Probe-Katakomben in Berg wuchs die Unzufriedenheit innerhalb der Band. Durch die sehr hohe Luftfeuchtigkeit in den Hallen des neuen Proberaumes wurde nicht nur das Band-Equipment langsam zerstoert sonder auch der Zusammenhalt innerhalb der Band. Am 10.12.2005 spielten sie ihr Abschiedskonzert fuer eine laenger Zeit im Hexenhaus in Ulm. Ende Juli 2006 ist mit dem langjaehrigen Mann an den dicken Seiten Jochen Ernst das erste Gruendungsmitglied von Darkest Reign ausgestiegen. Private gruende lassen es nicht mehr zu, dass er mit uns den Kampf an der Metalfront fortfuehren kann. Wir wuenschen dem Joche alles gute fuer seine neuen Projekte.
 
(Stay heavy) Anfang August mobilisierten sich die restlichen Vier Mannen um einen neuen Proberaum aus dem Boden zu Stampfen, der trocken und von / fuer Metalmusiker gemacht ist. Nach diesem Kraftakt mussten Darkest Reign den beruflichen Weggang von Martin Geldien verkraften. Zum heutigen Zeitpunkt ist noch nicht geklaert, wie und in welcher Funktion Martin wieder in die Band einsteigen wird. Die Zukunft wird es zeigen. Wir wuenschen Dir viel Spass und Erfolg in Toulouse und komm gesund wieder. An diesem Punkt bedeutete dass fuer die letzten drei Mannen "do or die". Die Band und damit eine Idee sterben lassen, oder weiter zu kaempfen. Sie entschieden sich fuer die einzige Loesung und veranstalteten Castings in ihrem neuen Proberaum. Es wurden einige Drummer und Basser angetestet bis man sich fuer die neuen Darkest Reign Mitglieder Volker Gerstner an der Schiessbude und Morris Dannenberger am Bass entschied. Mit der CD Here comes the pain wurde die Metal Szene wieder auf den Darkest Reign Heavy Metal (Volksmetal) aufmerksam. Die Tour wurde zahlreich besucht und wir hatten eine menge Spass mit allen Beteiligten dieser Tour. Danke an alle Veranstallter Bands und Metal Fans, die dieses Unternehmen möglich gemacht haben. 2008 musste unser "Mampfi" Morris die Band wegen seinem Studium verlassen. Wir wünschen dir auf deinem Metalweg alles gute und wir sehen uns auf vielen weitern Darkest Reign Konzerte wieder. Ab 2008 wurden die tiefen Töne von TOM TOM (Petzi) Metzner geschwungen. Durch den neuen Basssound wurde die Musik von Darkest Reign noch druckvoller, was die Band mit vielen Live Gigs nachhaltig darbot. Leider mussten wir 2009 den Ausstieg von Volker Gerstner bekanntgeben. Nach langer Suche und Tollen Gig´s mit Ersatzschlazeuger (Danke an Flexi von Havok) wurde der "NEUE"  Schlagzeuger Volker Gerstner bestätigt. Wir freuen uns den Darkest Reign Fans den alten - neuen Schlagzeuger zu präsentieren.  The Metal Story goes on and on and on !!